Aus und über den Ort.

am Beginn des obergermanisch-rätische Limes

 

Rheinbrohl liegt, wie es schon der Name vermuten lässt am rechten Rheinufer zwischen den Städten Neuwied und Linz/Rh  im nördlichen Rheinland-Pfalz und gehört mit seinen 4000 Einwohnern zur Verbandsgemeinde Bad Hönningen. ( http://www.bad-hoenningen-vg.de/vg_bad_hoenningen/Aktuelles/ ) Rheinbrohl ist als staatlich anerkannter Fremdenverkehrs- und Weinort im Naturpark  Rhein-Westerwald  ( http://www.naturpark-rhein-westerwald.de/ )Ausgangspunkt insbesondere für zahlreiche Wandermöglichkeiten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Das Thema "Römer" wird in Rheinbrohl großgeschrieben, insbesondere seitdem im Jahr 2005 der obergermanisch-rätische Limes, der in dem Ort seinen Anfang hat (caput limitis = Kopf des Limes) von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde.

 

Verkehrsmäßig ist Rheinbrohl über die rechtsrheinische Bundesstraße 42, die Regionalbahn 27 Koblenz – Köln - Mönchengladbach und die Busverbindung Koblenz – Linz/Rh des Verkehrsverbundes Rhein Mosel (VRM) erreichbar.
 
Gerade in jüngster Zeit hat die Gemeinde neues, günstiges Bauland ausgewiesen. In Verbindung mit der vorhandenen guten Infrastruktur (Einkaufmöglichkeiten, Ärzte, Apotheke, Schulen, Kindergärten, Verkehrsanbindung) will der Gemeinderat und die Verwaltung einen auch weiterhin kinderfreundlichen Wohnort sicherstellen.

Nach oben
rheinbrohl.de benutzt Cookies zur technischen Verbesserung des Angebots. Wenn Sie unsere Homepage weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Datenschutzerklärung OK